Gedehnte Ohrlöcher - Ein Kult, der Menschen weltweit seit vielen Tausend Jahren fasziniert

Die Geschichte dieses Körperkults

Der Körperkult der gedehnten Ohrlöcher - der Flesh Tunnel und Plugs - hat weit zurückreichende Wurzeln. Seit tausenden von Jahren sind sie ein beliebtes Mittel zur Körperverschönerung.

Diese Technik wurde bereits von Stämmen aus den Kontinenten Amerika, Eurasien oder Afrika aus religiösen, traditionellen sowie kulturellen Gründen genutzt. Wo die Ursprünge aber genau liegen ist nur schwer nachzuverfolgen.

Bodymodification - Spezielle Piercings wie Flesh Tunnel und Ohr Plugs© Dan Kosmayer, via Fotolia

Die ältesten noch erhaltenen Ohr Tunnel Piercings können bis zu 7000 Jahre auf das Staatsgebiert der heutigen Mongolei zurückdatiert werden.

Bei den Inkas waren Plugs aus Gold und Silber Statussymbole. Und auch im antiken Ägypten wurden Plugs in den Ohrläppchen getragen. Die Krieger einiger indigener Völker (Azteken, Maori) durften sich das Ohr dehnen. Sie trugen in den Ohrlöchern kleine Knochenspeere - auch Plugs und Tunnel war weit verbreitet.

In den verschiedensten Kulturkreisen tauchten Bilder von Menschen mit Piercings oder Ohrringen und Ohrscheiben, sowie Mumien mit gedehnten Ohrlöchern auf.

Entwicklung in unserem Kulturkreis

In unserem westlichen Kulturkreis entwickelte sich die Schmuckform für geweitete Ohrläppchen erst Mitte der 90-er Jahre.

Inzwischen erfreuen sich Flesh-Tunnel und Ohr-Plugs auch in Deutschland und Österreich immer größerer Beliebtheit. In der Bodymodification Szene haben sich Tunnel und Plugs mit einer fast unbegrenzten Vielfalt an Schmuck etabliert und sind mittlerweile einer der größten Trends der heutigen Zeit.

Ohren werden immer größer und aufwendiger in Szene gesetzt. Wer sich mittels Dehnsichel sein Ohrloch allmählich vergrößert, kann im Flesh Tunnel Shop auf eine große Auswahl dieses Körperschmucks zurückgreifen.

Ohr Plug:

Verschiedene Ohr Plug Varianten im Flesh Tunnel ShopVerschiedene Ohr Plug Varianten
© Flesh Tunnel Shop

Ein Ohr Plug ist eine besondere Form des Piercing-Schmucks. Er kann rund, scheiben- oder zylinderförmig sein und besitzt an den Seiten einen größeren Durchmesser als in der Mitte - die Ohrläppchen-Öffnung ist beim Plug vollständig ausgefüllt.

Hier bei Flesh Tunnel Shop de gibt es besonders ausgefallene und schräge Ohr Plugs:

  • Plugs die ihre Farbe wechseln können (Stimmungsplug)
  • Plastikwürfel im Inneren des Plugs
  • Patronenkugel für die Ohren
  • Plugs in denen kleine Insekten eingeschlossen sind
  • Mit Flüssigkeit gefüllte Plugs

Flesh-Tunnel:

Verschiedene Flesh Tunnel Varianten im Flesh Tunnel ShopVerschiedene Flesh Tunnel Varianten
© Flesh Tunnel Shop

Dieser Piercingschmuck für geweitete Ohrläppchen besteht meist aus Edelstahl, Titan, Horn oder Silikon. Ein Flesh-Tunnel hält das Piercing in der gedehnten Größe und bildet somit einen offenen Kanal.

Ein neuer Trend im Flesh-Tunnelbereich sind Flesh Tunnel mit Anhängern. Die angesagtesten Motive sind:

  • Anhänger mit Anker
  • Anhänger mit Schlüssel
  • Anhänger mit Wurfstern

Der Flesh-Tunnel kann dabei silber, gold oder schwarz sein und mit einem stylischen Anhänger versehen werden.

Kultureller Hindergrund

Ötzi - Der Mann aus dem Eis:

Nach dem Ötzi-Fund 1991 stellte sich durch Untersuchungen heraus, dass seine Ohrlöcher auf einen Durchmesser von ca. 7-11 mm gedehnt sein mussten. Außerdem hatte er auch bereits Tätöwierungen.

Pharao-Tutanchamun (ca. 1330 v. Chr.):

Als das Grab des altägyptischen Königs 1922 gefunden wurde, wurde die berühmte Totenmaske aus Gold entdeckt. Bei diesem Fundstück sind beide Ohrlöcher auf ca. 10 mm gedehnt.

Siddhartha Gautame (ca. 500 v. Chr.):

Die Statuen des Begründer des Buddhismus sind stilistisch sehr unterschiedlich. Eine Gemeinsamkeit dieser Bildnisse sind aber die gedehnten Ohrlöcher, welche keinen Schmuck aufweisen. Dies symbolisiert Buddhas persönliche Selbsthingabe sowie die Abkehr vom weltlichen Reichtum.

Statuen aus Stein (Moai) auf den Osterinseln:

Die Moai wurden zwischen 1250 und 1500 von Einheimischen gemeißelt. Bei diesen kolossalen Steinfiguren (bis zu 10 Meter hoch) sind die Ohrläppchen unnatürlich groß und langgezogen. Bei einigen Statuen sind auch Ohrpflöcke dargestellt.

Gesellschaftliche Symbolik

Plug und Tunnel hatten früher sowie heute eine bedeutende soziale Funktion. Der gesellschaftliche Status wird auch heute noch über den Körperschmuck kommuniziert. In manchen Kulturen steht er für Macht, in anderen für Schönheit.

Das Ohr Piercing dient innerhalb afrikanischer Volksstämme heute noch als Schönheitsideal. Das schönste Piercing hat die oder der mit dem größten Plug.

Bei den Ureinwohnern Balis liegt der Fokus auf einem möglichst symmetrisch und sauber gedehntem Ohrloch.
Brasiliansiche Zoé-Indianer mit Lippenpflöcken. Äthiopische Mursi und Surma mit Lippentellern.

Vor mehr als 20 Jahren hat dieser Körperkult bei uns in Europa Einzug gefunden hat und nimmt an Beliebtheit zu. Die gedehnten Piercings, welche von den indigenen Naturvölkern kamen, erobern nun auch die westliche Welt und sind bei uns im „Mainstream“ angekommen.

Doch diese uralte Tradition setzt sich bis heute auch noch bei vielen Völkern fort. Sie ist Teil von speziellen stammeseigenen Initiationsriten und wird oftmals mit einem bestimmten Status verbunden.

Themen des Beitrags: 
Abstimmen: 
No votes yet