Herzlich Willkommen im Blogbereich von Magicofword!

In den Blogs der Magicofword Community finden Sie spannende, informative und unterhaltsame Beiträge rund um die Themen Zitate & Sprüche, Inspiration, Motivation, Shopping, Humor und Unterhaltung. Außerdem werden immer wieder Verbrauchertipps, Ratschläge und Tricks zu den unterschiedlichsten Lebensbereichen hier veröffentlicht.

Garniert wird diese Themenvielfalt noch mit lustigen und originellen Geschenkideen sowie vielfältigen Informationen zu besonderen und relevanten News, Trends und Aktionen aus den unendlichen Weiten des World Wide Web.

Wir sind sehr bestrebt, Ihnen als Besucher dieser Website viele gute und hochwertige Informationen sowie tolle Erfahrungen mit Gleichgesinnten und eine Plattform für einen regen Gedankenaustausch bieten. Wir tun unser Möglichstes, um Ihnen das gewünschte Maß an Inspiration zu ermöglichen. Gerne können Sie sich selbst an der Diskussion und am Austausch mit unseren Autoren beteiligen, indem Sie einfach die Kommentar- und/oder die Bewertungsfunktion nutzen.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Weblogs

Was wenn

Was, wenn...?

"Was, wenn die Sonne scheint, aber nicht in Dir,
was, wenn du Urlaub hast und doch gefangen bist,
wenn Italien nicht mehr den Horizont öffnet,
wenn das Meer dich nicht mehr erreicht,
wenn zehn gute Ereignisse ein schlechtes nicht mehr wettmachen, weil dieses sich durch dich hindurchfrißt wie ein Krebsgeschwür?

Wie hilfreich ist es, wenn du für den Kummer,
der in dir ist, einen Namen hast,
wenn du sein Gesicht kennst,
wenn du einen Verlust bezeichnen kannst,
auf eine Enttäuschung weisen,
einen mißlungenen Versuch benennen kannst,

Abstimmen: 
Average: 4 (1 vote)

Leben ist

“Leben ist das, was passiert,
während du eifrig dabei bist,
andere Pläne zu machen.”
John Lennon

Abstimmen: 
Average: 5 (1 vote)

Wieder hier ;-)

Gern bin ich auf diesen Seiten
um euch lesbare Freude zu bereiten.

Gebe was ich geben kann
erfreu mich eurer Votes dann und wann.

Klingt mancher Text auch schräg
besser so als ewig träg.

Abstimmen: 
Average: 5 (1 vote)

Die Autorin Susanne Ulrike Maria Albrecht

Die Schriftstellerin Susanne Ulrike Maria Albrecht wurde am 3. November 1967 in Zweibrücken geboren. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Gestalterin für visuelles Marketing und eine private Schauspielausbildung. Von ihr erschienen bereits zahlreiche Werke in Anthologien und Literaturzeitschriften. Viele ihrer Werke wurden in "Veilchen", "Die Brücke-Forum für antirassistische Politik und Kultur", "Holunderground", "Cognac & Biskotten", "Wortschau",

Abstimmen: 
Average: 5 (1 vote)

Ohne Worte

Wenn sich Sturrköpfe an einander reiben
und sich keine Liebe zeigen,
ist der Tag verschenkte Zeit
keiner ist zum Kompromissen bereit.

Sturr wird in die Luft geschaut
als hätte man ihm das Luftschloss geklaut,
Worte nein sind viel zu teuer
für das Gegenüber = Ungeheuer.

Abstimmen: 
No votes yet

★WEiL MENSCHEN DUMM SiND UND GELiEBT WERDEN WOLLEN; DAS iST DER EiNZiGE GRUND WARUM SiE ETWAS TUN ★

iRGENDWANN AKZEPTiEREN WiR ViELLEiCHT, DASS AUS DEM TRAUM EiN ALPTRAUM GEWORDEN iST. WiR SAGEN UNS, DASS DiE REALiTÄT BESSER iST. WiR REDEN UNS EiN, DASS ES BESSER iST ÜBERHAUPT NiCHT ZU TRÄUMEN. ABER DiE STÄRKSTEN VON UNS HALTEN AN DEM TRAUM FEST.KONFRONTiERT
UNS DAS LEBEN MiT EiNEM NEUEN TRAUM UND WiR BEGiNNEN AN DER HOFFNUNG FESTZUHALTEN. WENN WiR GLÜCK HABEN, VERSTEHEN WiR EiNMAL iN UNSEREM LEBEN, DASS ES NiCHT iMMER UM DiESEN ODER JENEN TRAUM GEHT.
>>ES GEHT DARUM ÜBERHAUPT ZU TRÄUMEN

Abstimmen: 
No votes yet

Zeichnen lernen mit der Studiengemeinschaft Darmstadt

Als passionierte Hobby-Zeichnerin habe ich endlich den Schritt gemacht, der meine weitere Entwicklung im Bereich Zeichnen und Malen weiter fördert. Zeichnen lernen war schon lange ein Anliegen von mir. Es fehlt mit nämlich noch an der Beherrschung einiger Grundtechniken des Zeichnens und des Malens.

Ich habe mich bei dem Intensivkurs Zeichnen der Studiengemeinschaft Darmstadt angemeldet und halte nun die erste Lektion in meinen Händen.

Kategorie Blog: 
Themen des Beitrags: 
Abstimmen: 
No votes yet

Kaffe muss

Der Kaffee muss heiss wie die Hölle, schwarz wie der Teufel, rein wie ein Engel, süß wie die Liebe sein.

Abstimmen: 
No votes yet

Bis bald ?!

Bis bald: Grußformel

"Bis bald" ist eine umgangssprachliche Grundformel, die sehr gerne eingesetzt wird, auch dann, wenn man eigentlich weiß, dass man sich nicht so bald wieder sehen oder höhren wird. Dennoch ist es eine persönliche Art der Verabschiedung, die als Redewendung sehr gerne eingesetzt wird.

Also dann " Bis bald" und eine gute Nacht mit Träumen aus Phantasie ;-)

Abstimmen: 
No votes yet

Warum ?

Manchmal schau ich dich verstohlen an
und frag mich dann bist du "der richtige Mann"

Du bist nicht perfekt und das weiss ich auch
aber er stört mich nicht dein kleiner Bauch.

Auch gibt es Männer die haben mehr Haare als du
doch mag ich deine Lichten, ich gebe es zu.

Ich mag deine Scherze und dein Lächeln immerzu
du gibst mir Kraft und Ruhe dazu.

Gefunden das hab ich, was ich immer gesucht
darum habe ich dich für immer und
All-inclusive gebucht!

Abstimmen: 
No votes yet

Soll ich oder....

Soll ich oder soll ich nicht,
die Frage liegt so schwer im Gewicht.
Es bohrt in meinem Kopf herrum,
es ist so zermürbend aber warum?

Es ist die Antwort auf meine Frage,
die mich da so plagt.
Ich glaub die Frage,
wird heut wieder vertagt!

Die Angst vor der Antwort,
sie läßt mich erneut schweigen.
Ich werde alles so lassen
und dich nicht in die Enge treiben.

Abstimmen: 
No votes yet

Unterschied

Manche Frauen unterscheiden sich vom Mann,
das sie Alles auf einmal wollen
und nicht irgendwann.

Es sind doch meist Frauen
wärend Männer noch schlafen,
die da Pläne schmieden für den
Ehe-Hafen.

Wenn er nicht will
und auch nichts geht,
wird ganz einfach mit nem
Baby-Ultraschallbildchen geweht.

Die Hochzeit dann meist
nicht mehr weit,
ich wußte eigentlich willst Du,
sagt sie im weißen Kleid! ;-)

Abstimmen: 
No votes yet

Geh..

Geh und suche,
was Du nie gefunden hast.

Geh und fluche,
wie Du nie geflucht hat.

Geh und schenke,
was Du schon immer schenken wolltest.

Geh und schenke Dir,
einen Deiner größten Wünsche.

Geh und Du wirst Dich glücklich
und leichter fühlen.

Abstimmen: 
No votes yet

Nachts gesehen

In der tiefen Nacht,
bin ich aufgewacht.
Schlaftrunken ich ans Fenster ging,
wo draußen hell der Mond noch hing.

Ich schaute in Stille,
die Straße entlang.
Da sah ich einen Schatten,
es sah aus wie ein schwarzer Umhang.

Meine Augen vom Geschensort angesogen.
ich konnt nichts mehr finden,
unter diesen steinernden Bogen.

Ich stand noch am Fenster und
weiss nicht wie lang,
den es kam schon der Morgen
und mir war noch bang.

Der helle Morgen
ist der Verräter.
Es war nur ein Schatten der Fahne
vorm Haus,
vom Gänsemayer Peter.

Abstimmen: 
No votes yet

Wieder da ;-)

Der Regen draußen all die Pflanzen giesst,
und
in meinen Adern das Blut wieder fließt.

1000 Gedanken und doch keiner der bleibt,
sie
ziehen alle weiter, so gebt mir doch Zeit.

Zeit Du kostbare so bleib doch bei mir,
wir
brauchen dich alle ob Mensch oder Tier.

Abstimmen: 
No votes yet

Auferstanden

Wirklich gesund, nein bin ich noch nicht
den die Seele aus mir spricht.

Schicksalschläge gibt`s den die ?
ich glaube fest dran und auch wie!

Versuch das Beste draus zu machen und
werde trotzdem dem Schicksal entgegen lachen.

Kommt`s auch schlimmer, werd ich immer dran denken
nur ein warmes nicht gequätes Lächeln, wird Hoffnung und Zuversicht schenken!

Abstimmen: 
No votes yet

Meine Online-Selbstkritik

Ich bin getrieben vom „Haben wollen“. All diese „Must haves“, die mir aus den Zeitschriften entgegenblinken, will ich haben, besitzen und mein eigen nennen.

Woher das kommt? Diese Frage taucht erst heute in meinem Gedanken auf.
Brauche ich das alles? Ich würde nicht sterben, wenn ich diese Dinge nicht besitze, richtig?! Also ist die Antwort wohl „Nein“. Woher kommt also dieser innere Gedanke, dass ich diese Dinge alle haben will, mein Konto überstrapaziere und nach jedem Einkauf, den Mut verliere auf meinen Kontostand zu blicken.

Abstimmen: 
No votes yet

Outing: Ich bin ein Sprücheklopfer

Ich sammele Sprüche und Zitate. Man kann ja nie wissen, wann man diese einmal braucht. Anlässe und Gelegenheiten gibt es genügend. Passend zum Thema meines Blogs mache ich eine kleine Auswahl öffentlich.

Hier meine gesammelten Favoriten zum Thema: Spielen & Lernen.

Abstimmen: 
No votes yet

Grippe

Schon seit einer Woche schlepp ich mich dahin,
weiss nicht ganz recht ob ich lebe oder nicht bin.

Erst schüttelte mich der Husten dann lief mir die Nase,
die Knochen so schmerzlich doch war es nur die erste Phase.

Dann kam das Fieber und der Kopf begann zu bersten drohn,
seit ner Woche ich in meinem Bett schon wohn.

Ob rechts oder links von mir, Berge aus Tempopapier
ich hab nicht nur vom Schnupfen die Nase voll
hege gegen diese Grippe den größten Groll.

Hoffe die Grippe dieser Vogel zieht bald schon fort
und sucht sich zum Nisten nen anderen Ort.

Abstimmen: 
No votes yet

Wenn

Wenn ich heut in den Spiegel schau,
die Haare nicht mehr ganz dunkel, manche Haare schon grau.
Im Gesicht sich leichte Fältchen zeichnen,
ich glaub die Jugend beginnt zu weichen.

Bin ich jetzt alt? oder bin ich jetzt reif?
meine Gelenke und Knochen ne`die sind noch nicht steif.
Meine Taillie ja.. sie beginnt zu schwinden
egal, da kann ich nen Gürtel drum binden.

Nein, ich fühl mich nicht alt und bin es auch nicht
ich bin selbstbewußt und gehe auch so ans Tageslicht.
Die grauen nein die sind nicht grau, `
die sind doch eher `silber` das weiß ich genau.

Abstimmen: 
No votes yet

Seiten

Subscribe to RSS-Feeds