Erinnerungen

David Letterman

"das wundervolle Gestern: das gewöhnliche Heute in der Erinnerung von morgen."

Abstimmen: 
No votes yet

Marcel Mart

"Die Vergeßlichkeit des Menschen ist etwas anderes als die Neigung mancher Politiker, sich nicht erinnern zu können."

Abstimmen: 
No votes yet

Jean-Luc Picard

"Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen. Was wir hinterlassen ist nicht so wichtig wie die Art, wie wir gelebt haben. Denn letztlich [...] sind wir alle nur sterblich."

Abstimmen: 
Average: 5 (1 vote)

Theodor Fontane

"Alles Alte, soweit es den Anspruch darauf verdient hat, sollen wir lieben; aber für das Neue sollen wir eigentlich leben."

Abstimmen: 
No votes yet

Marie von Ebner-Eschenbach

"Wer sich seiner eigenen Kindheit nicht mehr deutlich erinnert, ist ein schlechter Erzieher."

Abstimmen: 
No votes yet

Elias Canetti

"Feig, wirklich feig ist nur, wer sich vor seinen Erinnnerungen fürchtet."

Abstimmen: 
No votes yet

Stromberg

"Meinem Vater ist ja auch das ein oder andere mal die Hand ausgerutscht. Also ein falsches Wort, da tanzte der Pantoffel aber Tango auf dem Hintern."

Abstimmen: 
No votes yet

Wieslaw Brudzinski, polnischer Satiriker

"Das Gedächtnis ist ein sonderbares Sieb. Es behält alles Gute von uns und alles Übel von den anderen."

Abstimmen: 
No votes yet

Konrad Adenauer (1876-1967), 1. Bundeskanzler von Deutschland

"Die Erfahrungen sind wie die Samenkörner, aus denen die Klugheit emporwächst."

Abstimmen: 
No votes yet

Seiten

Subscribe to RSS - Erinnerungen