Natur

Mark Twain

"Unkraut ist alles, was nach dem Jäten wieder wächst."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

George Washington

"Wahre Freundschaft: eine sehr langsam wachsende Pflanze."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Friedrich Nietzsche

"Frau: eine Falle der Natur."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Max Planck

"Die Naturwissenschaft braucht der Mensch zum Erkennen, den Glauben zum Handeln."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Bernhard Grzimek

"Der einzige, der einen Ozelotpelz wirklich braucht, ist der Ozelot."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Vincent van Gogh

"Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Vincent van Gogh

"Wandlung ist notwendig wie die Erneuerung der Blätter im Frühling."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Vincent van Gogh

"Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen - doch es wachsen keine Blumen auf ihr."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Jean Giraudoux

"Nie hat ein Dichter die Natur so frei ausgelegt, wie ein Jurist die Wirklichkeit."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Galileo Galilei

"Das Buch der Natur ist mit mathematischen Symbolen geschrieben."

Abstimmen: 
Average: 3 (1 vote)
Inhalt teilen: 

Galileo Galilei

"Die Natur ist unerbittlich und unveränderlich, und es ist ihr gleichgültig, ob die verborgenen Gründe und Arten ihres Handelns dem Menschen verständlich sind oder nicht."

Abstimmen: 
Average: 4 (1 vote)
Inhalt teilen: 

Ralph Waldo Emerson

"Blumen sind das Lächeln der Erde."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Ralph Waldo Emerson

"Die Gesellschaft ist eine Welle. Sie selbst bewegt sich vorwärts, nicht aber das Wasser, woraus sie besteht."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Ralph Waldo Emerson

"Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht erkannt worden sind."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Marie von Ebner-Eschenbach

"Der Zufall ist die in Schleier gehüllte Notwendigkeit."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Charles Darwin

"Es besteht eine konstante Tendenz allen beseelten Lebens, sich so weit zu vermehren, dass die verfügbare Nahrung nicht ausreicht."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Charles Darwin

"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Marie Curie

"Ein Gelehrter in seinem Laboratorium ist nicht nur ein Techniker; er steht auch vor den Naturgesetzen wie ein Kind vor der Märchenwelt."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Gilbert Keith Chesterton

"Es ist nur verständlich, daß die Wölfe die Abrüstung der Schafe verlangen, denn deren Wolle setzt dem Biß einen gewissen Widerstand entgegen."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Elias Canetti

"Die Tage werden unterschieden, aber die Nacht hat einen einzigen Namen."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Seiten

Subscribe to RSS - Natur