Tipps zum richtigen Zitieren

Richtiges Zitieren ist, beispielsweise beim Verfassen von Facharbeiten, äußerst wichtig und sollte von jedem beherrscht werden. Allerdings wissen viele tatsächlich gar nicht, wie richtig zitiert wird.

Daher soll Ihnen nun im Folgenden gezeigt werden, wie richtig zitiert wird. Zusätzlich zu diesem Ratgeber wird hier auf Uni-24.de ausführlich beschrieben, wie man zitieren sollte.

Lesen Sie sich die Tipps gründlich durch und richtiges Zitieren wird für sie in Zukunft ein Kinderspiel sein.

Tipps zum richtigen Zitieren
Foto von hannah grace @oddityandgrace, Unsplash

Die Funktion von Zitaten

Grundsätzlich sind Zitate dafür da, verwendete Aussagen oder Inhalte anderer Personen in einem eigenen Text zu kennzeichnen. Wichtig ist hierbei vor allem die genaue Angabe der Quelle, von der die Informationen übertragen wurde.

Die richtige Technik

Nun aber zur richtigen Technik. Es gibt zwei Varianten, richtig zu zitieren: die deutsche Zitierweise und die sogenannte Harvard Zitierweise, wobei es hier jedem selbst überlassen ist, welche Art verwendet wird.

Für beide Varianten gelten aber einige grundlegende Regeln: Es gilt darauf zu achten, stets genau die Worte und Schreibweise der Quelle zu beachten, worunter auch Rechtschreibfehler oder die alte Rechtschreibung zählen.

Möchten Sie das Zitat anpassen, damit es grammatikalisch besser in den Satz passt, müssen die Änderungen in eckige Klammern gesetzt werden. Außerdem gibt es einen Unterschied zwischen direkten und indirekten Zitaten, wobei zunächst auf direkte Zitate eingegangen werden soll.

Die Harvard Zitierweise

Bei der Harvard Zitierweise werden hier, neben der genauen Übernahme der Wörter und der Schreibweise, Anführungszeichen vor und hinter das Zitat gesetzt. Anschließend wird in einer Klammer Autor, Jahr der Veröffentlichung und die entsprechende Seite genannt.

Die deutsche Zitierweise

Auch bei der deutschen Zitierweise werden Anführungszeichen sowohl vor, als auch hinter das Zitat gesetzt. Hinter das Zitat wird nun eine Fußnote gesetzt, wobei man mit 1 beginnt.

Unter der jeweiligen Fußnote wird dann ebenso der Autor, das Jahr der Veröffentlichung und die dazugehörige Seite genannt.

Indirekte Zitate

Bei indirekten Zitaten verhält es sich wie mit der indirekten Rede: der Quelleninhalt wird hier in eigenen Worten zusammengefasst, wobei Dinge auch zusammengefasst und weggelassen werden können.

Selbstverständlich muss auch bei indirekten Zitaten eine Quelle angegeben werden. Hier reicht es, die Quelle und zusätzlich den Vermerk "vergleiche" (vgl) zu notieren.

Hinter der Quelle werden dann wieder Autor, Jahr der Veröffentlichung und die Seite genannt.

Themen des Beitrags: 
Schlagwörter: 
Abstimmen: 
No votes yet
Beitrag teilen: