Skurrile Fakten

Würde man alles im Meerwasser befindliche Gold

Würde man alles im Meerwasser befindliche Gold aus diesem herausholen können, bekäme man etwa neun Millionen Tonnen zusammen. Das wäre etwa 200mal so viel, wie in der gesamten Menschheitsgeschichte an Gold gefördert wurde.

Abstimmen: 
No votes yet

Blätter von Laubbäumen

Blätter von Laubbäumen haben sehr unterschiedliche Verrottungszeiten. Während die im Herbst abgefallenen Blätter von Eschen und Linden bereits im folgenden Frühjahr weitgehend zersetzt sind, dauert dieser Prozess bei Eichen- und Buchenblättern bis zu drei Jahren.

Abstimmen: 
No votes yet

Tauben sind zwar keine Säugetiere

Tauben sind zwar keine Säugetiere, füttern ihre Jungen aber trotzdem mit Milch. Diese Taubenmilch ist in der Zusammensetzung der Muttermilch ähnlich, wird aber nicht in der Brust, sondern im Kropf gebildet - und zwar nicht nur von der Taubenmutter, sondern auch vom Vater.

Abstimmen: 
No votes yet

Als allererste Autobahn der Welt

Als allererste Autobahn der Welt gilt der Bronx River Parkway, der 1925 in New York gebaut wurde. Erst in den 30er Jahren setzte sich der Autobahn-Gedanke auch in Europa durch.

Abstimmen: 
No votes yet

Das Gerücht

Das Gerücht, dass eine Hummel rein physikalisch gesehen gar nicht fliegen können dürfte, beruht auf der Anwendung einer Formel, die nur für Flugobjekte mit starren Flügeln gilt. Da die Hummel aber bewegliche Flügel hat, kann sie sowohl theoretisch als auch praktisch fliegen.

Abstimmen: 
No votes yet

Als die Firma Feldmühle

Als die Firma Feldmühle 1962 ein Klopapier unter dem Namen "Adios" auf den Markt brachte, forderte die katholische Kirche vehement die Umbenennung: Ein so profanes Produkt dürfe nicht "Gott befohlen" heißen - so die deutsche Übersetzung von "A dios".

Abstimmen: 
No votes yet

Im Spanischen

Im Spanischen wird in der Aussprache kein Unterschied mehr zwischen den Buchstaben B und V gemacht - beide klingen gesprochen wie ein sehr weiches V. In der Schriftsprache wird weiterhin zwischen beiden unterschieden, weil es sich früher einmal um zwei verschiedene Laute handelte.

Abstimmen: 
No votes yet

Die wohl originellste Erklärung für die Entstehung von Erdbeben

Die wohl originellste Erklärung für die Entstehung von Erdbeben hatten sich die nordamerikanischen Algonquin-Indianer ausgedacht. Sie glaubten, dass die Welt von einer gigantischen Schildkröte getragen werde. Und jedes Mal, wenn diese Schildkröte einen Schritt mache, erzittere die Erde.

Abstimmen: 
No votes yet

1912 schlug der polnische Biochemiker Casimir Funk vor

1912 schlug der polnische Biochemiker Casimir Funk vor, zwei neu entdeckte Stoffe "Vitamine" zu nennen, da er vermutete, dass sie nach ihrer chemischen Zusammensetzung zu den Aminen gehörten. Diese Vermutung war zwar verkehrt, aber der Name blieb dennoch haften.

Abstimmen: 
No votes yet

Elly Heuss-Knapp

Elly Heuss-Knapp, die Frau des ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss, war in den 30er Jahren eine der erfolgreichsten Produzentinnen von Radiowerbung. Sie machte unter anderem Spots für die Marken Nivea, Kaffee Hag, Erdal und Kaloderma.

Abstimmen: 
No votes yet

Das menschliche Siebbein

Das menschliche Siebbein (hinter der Nasenwurzel) enthält einen winzigen Magnetitkristall. Dieser funktioniert als eine Art Kompassnadel und erleichtert uns die Orientierung.

Abstimmen: 
No votes yet

Das chemische Element Helium

Das chemische Element Helium wurde 1868 erstmals entdeckt - aber nicht auf der Erde, sondern auf der Sonne. Dort konnte es durch Einsatz eines Spektroskops nachgewiesen werden. Auf der Erde machte man Helium erstmals 1895 ausfindig.

Abstimmen: 
No votes yet

Das Benzin ist nicht nach Carl Benz benannt

Das Benzin ist nicht nach Carl Benz benannt, sondern erhielt bereits 1833 seinen Namen von dem Berliner Chemiker Eilhard Mitscherlich. Die Wurzel des Begriffs ist das mittellateinische "benzoe", die Bezeichnung für das Benzolharz, aus dem Benzin ursprünglich gewonnen wurde.

Abstimmen: 
No votes yet

Am Krankenhaus Eberswalde

Am Krankenhaus Eberswalde führte 1929 der Assistenzarzt Werner Forßmann im Selbstversuch erstmals einen Katheter bis in den Vorhof des Herzens. Der berühmte Ferdinand Sauerbruch reagierte höchst unwirsch auf diese Innovation. Solche "Kunststücke" gehörten "in einen Zirkus, nicht an eine anständige deutsche Klinik".

Abstimmen: 
No votes yet

Eine durchschnittliche Neubauwohneinheit

Eine durchschnittliche Neubauwohneinheit in England hat eine Fläche von 76 Quadratmeter. Das ist Minusrekord in der EU. Dänemark liegt an der Spitze mit einer Durchschnittsgröße von 137 Quadratmeter, Deutschland ist mit 109 Quadratmetern im Mittelfeld.

Abstimmen: 
No votes yet

In der Nase eines Kaninchens

In der Nase eines Kaninchens sitzen etwa hundert Millionen Sinneszellen zur Aufnahme und Weiterleitung von Gerüchen - etwa zehnmal mehr als in der wesentlich größeren Nase eines Menschen. Würde man alle Kaninchen-Riechzellen nebeneinander ausbreiten, würden sie eine Fläche bedecken, die größer als das Fell des Kaninchens ist.

Abstimmen: 
No votes yet

Das erste Musikinstrument im Weltall

Das erste Musikinstrument im Weltall war eine Mundharmonika. Am 16. Dezember 1965 spielte der US-Astronaut Walter Schirra an Bord der "Gemini 4" auf dem heimlich in die Kapsel geschmuggelten Instrument das Weihnachtslied "Jingle Bells".

Abstimmen: 
No votes yet

Die ersten Tiere mit einem Rückgrat

Die ersten Tiere mit einem Rückgrat waren gleichzeitig auch die ersten Fische. Es handelte sich um Knochenhäuter (Ostracodermi), die vor etwa 510 Millionen Jahren erstmals in Flüssen und Seen auftauchten und vor 350 Millionen Jahren ausstarben. Die ältesten heute noch vorkommenden Fische sind die vor 395 Millionen entstandenen Knochenfische.

Abstimmen: 
No votes yet

Ratten bekämpfen einander mit Ultraschall

Ratten bekämpfen einander mit Ultraschall. Das Kriegsgeschrei besteht dabei aus extrem lauten und nur einige Tausendstelsekunden langen Töne mit einer Frequenz von etwa 50 Kilohertz aus. Die Friedenspfeife wird mit 25 Kilohertz und mehreren Sekunden Dauer offeriert.

Abstimmen: 
No votes yet

Rein biochemisch gesehen

Rein biochemisch gesehen hat das Horn des Nashorn exakt die gleiche Beschaffenheit wie unsere Fingernägel. Wenn also Nashorn-Horn aphrodisierende Wirkung haben sollte, müssten folglich auch Nägelkauer besonders potent sein.

Abstimmen: 
No votes yet

Seiten

Subscribe to RSS - Skurrile Fakten