Skurrile Fakten

Eichhörnchen

Um seinen Energiebedarf komplett mit Fichtensamen zu decken, muss ein Eichhörnchen pro Tag etwa 190 Fichtenzapfen abhaspeln. Bei einer Verzehrzeit von etwa drei Minuten pro Zapfen braucht es also allein für die Nahrungsaufnahme neuneinhalb Stunden.

Abstimmen: 
No votes yet

Pflaumen und Kirschen

Pflaumen und Kirschen gehören zur Familie der Mandelgewächse. Der Unterschied zu den Mandeln ist weniger botanisch als vielmehr kulinarisch: Bei den Mandeln ist der Kern essbar und die Umhüllung nicht, bei Pflaumen und Kirschen ist es umgekehrt.

Abstimmen: 
No votes yet

See-Otter

See-Otter haben das dichteste Fell des Tierreichs. Auf einem Quadratzentimeter Otterhaut drängen sich etwa so viel Haare wie beim Menschen auf dem ganzen Kopf - bis zu 120 000 Stück.

Abstimmen: 
No votes yet

Aus dem Jahr 1505

Aus dem Jahr 1505 ist das erste künstliche Körperteil belegt: die "eiserne Hand" des Ritters Götz von Berlichingen. Sie ersetzte die in einem Gefecht bei Landshut abgeschossene Rechte des Jagsthausener Haudegens.

Abstimmen: 
No votes yet

Seit Jahrtausenden

Seit Jahrtausenden ist bekannt, dass man nicht mehr als vier Farben braucht, um alle Farbflächen auf einer Karte so voneinander zu trennen, dass niemals zwei Flächen mit gleicher Farbe aufeinandertreffen. Aber niemand konnte beweisen, dass das so ist. Bis 1989. Da lösten die beiden Mathematiker Kenneth Appel und Wolfgang Haken das 4-Farben-Problem und erbrachten den Beweis.

Abstimmen: 
No votes yet

In der Schwerelosigkeit

In der Schwerelosigkeit wird nicht geschnarcht. Die Kräfte bzw. Nicht-Kräfte, die dort auf das Gaumensegel wirken, verhindern das Flattern, das die Schnarchlaute auslöst. Leider lässt sich aus dieser Erkenntnis keine Therapie fürs heimische Schlafzimmer ableiten.

Abstimmen: 
No votes yet

Bei den Vögeln ist die linke Gehirnhälfte

Bei den Vögeln ist die linke Gehirnhälfte für Kontrolle und Koordination des Singvermögens zuständig - ähnlich wie beim Menschen, wo diese Gehirnhälfte das Sprachvermögen beherrscht.

Abstimmen: 
No votes yet

Bei einem vom Blitz getroffenen Menschen

Bei einem vom Blitz getroffenen Menschen setzt häufig die Atmung aus, während das Herz weiterschlägt. Deshalb ist Mund-zu-Mund-Beatmung die mit Abstand erfolgversprechendste Sofortmaßnahme bei Blitzschlagopfern.

Abstimmen: 
No votes yet

Die stärksten Motoren der Welt

Die stärksten Motoren der Welt stecken in Containerschiffen. Die derzeit leistungsfähigsten Exemplar wiegen mehr als 2000 Tonnen, sind über 13 Meter hoch und bringen es auf 93.500 PS.

Abstimmen: 
No votes yet

Im Sommer 1892

Im Sommer 1892 wütete in Hamburg eine schwere Cholera-Epidemie, an der 8000 Menschen starben. Die Zeitung "Lübecker Blätter" machte als Ursache für die Epidemie eine damals ganz neue Errungenschaft aus: Toiletten mit Wasserspülung. Sie forderte: "Grundsätzlich weg mit den Wasserclosets, je eher, desto besser!"

Abstimmen: 
No votes yet

Die mittleren Pommes Frites bei McDonald's

Die mittleren Pommes Frites bei McDonald's sind nicht genau mittel, sondern etwas kleiner. Die genaue Mitte zwischen der kleinen (76 g) und der großen Portion (152 g) läge bei 114 Gramm. Tatsächlich hat eine mittlere Portion jedoch nur 108 Gramm.

Abstimmen: 
No votes yet

Bei einigen Glühwürmchenarten

Bei einigen Glühwürmchenarten beherrschen die Weibchen "Fremdsprachen". Sie machen die Leuchtsignale anderer Arten nach, um deren Männchen anzulocken - und dann aufzufressen.

Abstimmen: 
No votes yet

Das Croissant

Das Croissant verdanken wir der Belagerung Wiens durch eine türkische Armee im Jahr 1683. Nachdem Polenkönig Sobieski und Herzog Karl von Lothringen in letzter Minute die Türken zurückgeschlagen hatten, schufen die Wiener Bäcker zur Feier des Sieges ein halbmondförmiges Gebäck - das Croissant eben.

Abstimmen: 
No votes yet

Die Haut eines 80 kg

Die Haut eines 80 kg schweren Erwachsenen wiegt etwa fünf Kilogramm (Faustregel: Körpergewicht geteilt durch 16). Sie damit schwerer als sein Knochengerüst - das Skelett wiegt nämlich nur etwa 4,5 kg.

Abstimmen: 
No votes yet

Unser Wort Kaffee

Unser Wort Kaffee kommt vom türkischen kahwe, das sich wiederum vom arabischen qahwa herleitet. Qahwa heißt eigentlich Wein, aber weil Wein den Moslems verboten ist, trat der Kaffee an seine Stelle.

Abstimmen: 
No votes yet

Wenn ein Inder

Wenn ein Inder einem hinduistischen Bettelmönch ein Almosen gibt, bedankt sich nicht der Empfänger, sondern der Gebende - denn der Mönch hat ihm die Gelegenheit gegeben, durch diese Mildtätigkeit sein Karma zu verbessern.

Abstimmen: 
No votes yet

Die Banken leiten ihren Namen

Die Banken leiten ihren Namen tatsächlich von einem Möbelstück ab, nämlich dem Arbeitsgerät der italienischen Geldwechsler des Hochmittelalters. Diese tätigten ihre Geschäfte auf der "banca", einem Tisch, auf dem sie ihre Wechselmünzen sowie diverse Wäge- und Prüfgeräte deponiert hatten.

Abstimmen: 
No votes yet

Wer mit dem Flugzeug

Wer mit dem Flugzeug von Europa nach Amerika und zurück fliegt, erscheint aufgrund des Zeitkrümmungseffekts der Relativitätstheorie den Zurückgebliebenen bei seiner Rückkehr etwa zwei Quadrillionstel Sekunden jünger, als wenn er zuhause geblieben wäre.

Abstimmen: 
No votes yet

Seinen ersten wissenschaftlichen Aufsatz

Seinen ersten wissenschaftlichen Aufsatz reichte Albert Einstein im Jahr 1900 bei der Fachzeitschrift "Annalen der Physik" ein. Thema des Aufsatzes: die physikalischen Verhältnisse von Flüssigkeiten in Trinkstrohhalmen.

Abstimmen: 
No votes yet

Die amerikanischen Ureinwohner

Die amerikanischen Ureinwohner heißen auf spanisch Indios - aber nicht etwa, weil Kolumbus dachte, in Indien gelandet zu sein, das damals nämlich gar nicht Indien, sondern Hindustan hieß. Vielmehr nannte Kolumbus die Eingeborenen "una gente en dio", ein Volk in Gott; und "en dio" schliff sich zu "Indio" ab.

Abstimmen: 
No votes yet

Seiten

Subscribe to RSS - Skurrile Fakten