Skurrile Fakten

"Tschüss" - Verbot in Bayern

Im oberbayerischen Gotzing im Landkreis Miesbach wurde das Wort "Tschüss" von Hans Triebel unter Strafe gestellt. Dies gilt aber nur für Einheimische, wie der Dialektpfleger im Interview mit der Tageszeitung "Münchner Merkur" angibt.

Welche Strafe auf dieses - nicht ganz ernst gemeinte Gesetz - droht, weiß der Verfechter von "Servus", "Habe die Ehre", "Pfüa Gott" und "Pfüat di" aber noch nicht. Je nach "Gesetzesbrecher" koste es "Mindestens a Halbe", für Nicht-Bayern: Ein Bier. Oktoberfestbesucher dürfte das nicht abschrecken.

Abstimmen: 
Average: 5 (1 vote)
Fakt teilen: 

"Tschüss" - Verbot in Bayern

Im oberbayerischen Gotzing im Landkreis Miesbach wurde das Wort "Tschüss" von Hans Triebel unter Strafe gestellt. Dies gilt aber nur für Einheimische, wie der Dialektpfleger im Interview mit der Tageszeitung "Münchner Merkur" angibt.

Welche Strafe auf dieses - nicht ganz ernst gemeinte Gesetz - droht, weiß der Verfechter von "Servus", "Habe die Ehre", "Pfüa Gott" und "Pfüat di" aber noch nicht. Je nach "Gesetzesbrecher" koste es "Mindestens a Halbe", für Nicht-Bayern: Ein Bier. Oktoberfestbesucher dürfte das nicht abschrecken.

Abstimmen: 
Average: 5 (1 vote)
Fakt teilen: 

Beleidigendes "Victory" in Griechenland

Nicht illegal, dafür äußerst beleidigend, ist bei den Hellenen das "Victory"-Zeichen - hier steht es nämlich für "Fahr zur Hölle".

Abstimmen: 
Average: 5 (1 vote)
Fakt teilen: 

Kein Pfefferspray in Griechenland

In Griechenland sollten Sie auf Pfefferspray und Co verzichten. Jede Art von Verteidigungsspray ist in Griechenland nämlich illegal.

Abstimmen: 
Average: 3 (1 vote)
Fakt teilen: 

Harte Strafen für Glimmstängel-Fahrer in Griechenland

Rauchen schadet nicht nur der Gesundheit, sondern auch dem Geldbeutel - vor allem in Griechenland. Wenn sich ein Kind unter zwölf Jahren mit im Auto befindet, drohen Glimmstängel-Piloten bis zu 1.200 Euro Strafe.

Abstimmen: 
Average: 3 (1 vote)
Fakt teilen: 

Regionale Feinheiten in der Gesetzgebung von US Staaten - Wecken Sie keine schlafenden Bären in Alaska

Gefährlich ist es in Alaska, schlafende Bären zu wecken. Das klingt erst mal sehr einleuchtend.

Allerdings nicht nur aus Gründen des Selbstschutzes, sondern weil es das Gesetz verbietet, sie zum Fotografieren aufzuwecken.

Sie zu erschießen ist dagegen erlaubt.

Abstimmen: 
Average: 5 (2 votes)
Fakt teilen: 

Regionale Feinheiten in der Gesetzgebung von US Staaten - Kein öffentlicher Verzehr von Wassermelonen

In Beech Grove im Bundesstaat Indiana (USA) begehen Touristen schon eine Straftat, wenn sie im Park Wassermelonen verzehren.

Abstimmen: 
Average: 3 (1 vote)
Fakt teilen: 

Regionale Feinheiten in der Gesetzgebung von US Staaten - Kein Bademantel ohne Gürtel

In den Vereinigten Staaten müssen Urlauber auf viele regionale Feinheiten in der Gesetzgebung achten.

Die vieldiskutierte amerikanische Prüderie erlaubt es Männern in Miami zwar, sich in der Öffentlichkeit im Bademantel zu zeigen - allerdings nur, solange dieser einen Gürtel hat.

Abstimmen: 
Average: 4 (1 vote)
Fakt teilen: 

Verletzen der asiatischen Intimsphäre durch Starren auf nackte Füße

Es empfiehlt sich, in China nicht aufzufallen. Dabei sollten sie aber nicht mit gesenktem Kopf herumlaufen, damit Frauen nicht denken, man starre ihnen auf die nackten Füße. Dann droht nämlich eine Gefängnisstrafe, denn das ist verboten.

Abstimmen: 
Average: 4 (1 vote)
Fakt teilen: 

Verletzen der asiatischen Intimsphäre in der U-Bahn

In China sollten Sie in der U-Bahn nicht die Schuhe auf den Sitzpolstern ablegen. Das ist nämlich verboten.

Diese Vorschrift an sich klingt vertraut, nicht aber das Strafmaß, welches den "Gesetzesbrecher" im Extremfall bis zu neun (9!) Monate ins Gefängnis bringen kann.

Abstimmen: 
Average: 4 (1 vote)
Fakt teilen: 

Es ist wissenschafflich bewiesen

Es ist wissenschafflich bewiesen, dass die Nerven des Gesäßes unmittelbar mit denen der Augen verbunden sind. Beweis: Setzt man sich auf eine Reisszwecke, treten sogleich Tränen in die Augen.

Abstimmen: 
No votes yet

Rezession:

vornehmer Ausdruck für das brutale Wort Wirtschaftskrise. Unsere Vorfahren nannten es schlicht und einfach schlechte Zeiten.

Abstimmen: 
No votes yet

Mann:

Lebewesen, das die Fußballkarten für drei Monate im voraus kauft und mit den Weihnachtseinkäufen wartet bis Heiligabend.

Abstimmen: 
No votes yet

Ein gesunder Mensch

Ein gesunder Mensch ist auch nur ein Mensch, der nicht gründlich genug untersucht wurde.

Abstimmen: 
No votes yet

Sport:

eine Methode, Krankheiten durch Unfälle zu ersetzen.

Abstimmen: 
No votes yet

Der Unterschied

Der Unterschied zwischen einem Arbeitsplatz und einer Karriere besteht in mindestens zwanzig Stunden in der Woche.

Abstimmen: 
No votes yet

Männer sind große Kinder

Männer sind große Kinder, die umso anstrengender sind, je älter sie werden.

Abstimmen: 
No votes yet

verheiratete Männer

Ich glaube nicht, dass verheiratete Männer länger leben als ledige. Es kommt ihnen nur länger vor.

Abstimmen: 
No votes yet

Anständige Frauen:

verborgene Schätze, die nur deshalb sicher sind, weil sie niemand sucht.

Abstimmen: 
No votes yet

Freizeit

Freizeit ist kein Problem mehr. Dank der modernen Beförderungsmethoden verbringt man sie auf dem Weg zur und von der Arbeit.

Abstimmen: 
No votes yet

Seiten

Subscribe to RSS - Skurrile Fakten