Skurrile Fakten

In seinen letzten Lebensjahren war Elvis Presleys

In seinen letzten Lebensjahren war Elvis Presleys Lieblingsmahlzeit ein 30 cm langes Baguette, gefüllt mit Erdnussbutter, Speck und Erdbeermarmelade. Jedes hatte mehr als 4000 Kalorien, und er aß mindestens zwei davon pro Tag.

Abstimmen: 
No votes yet

Der Zahnarzt William Morton

Der Zahnarzt William Morton aus Boston hatte im Jahr 1846 ein wenig Äther verschüttet. Beim Aufwischen spürte er eine betäubende Wirkung, und hatte die Idee, damit seinen Patienten den Schmerz zu nehmen. Am 30. September 1846 zog Morton einem gewissen Eben Frost einen Zahn unter Betäubung - die erste Anästhesie der Welt.

Abstimmen: 
No votes yet

Die Wärme, die ein Säugetier bei vollkommener Ruhe

Die Wärme, die ein Säugetier bei vollkommener Ruhe an die Umgebung abgibt, lässt sich annähernd berechnen, wenn man das Gewicht des Tieres kennt. Die Formel hierfür lautet: Kilogramm hoch 0,75 mal 293 ergibt die Wärmeabgabe in Kilojoule pro Tag. Ob es sich um eine Spitzmaus oder um einen Elefanten handelt, ist dabei egal.

Abstimmen: 
No votes yet

Den ersten Fall

Den ersten Fall, den der Inder Mohanda Karamchand Gandhi nach seiner Ausbildung zum Rechtsanwalt übernahm, musste er schon nach dem ersten Verhandlungstag wieder abgeben: Er schaffte es nicht, vor Gericht den Mund aufzumachen. Ein Vierteljahrhundert später war aus dem schüchternen Anwalt der Führer der indischen Unabhängigkeitsbewegung geworden.

Abstimmen: 
No votes yet

In jeder einzelnen Körperzelle

In jeder einzelnen Körperzelle wird etwa zehntausendmal am Tag die im Zellkern befindliche DNA durch umherwabernde Teilchen beschädigt. Aber genauso oft wird sie auch wieder repariert.

Abstimmen: 
No votes yet

Auf dem Kopf und im Gesicht

Auf dem Kopf und im Gesicht kann man keine Gänsehaut bekommen, weil die dortigen Haare nicht von Muskelfasern umgeben sind. Diese musculi arrectores pilorum sind die Erzeuger der Gänsehaut, weil sie die Haarfollikel zum Aufrichten pressen.

Abstimmen: 
No votes yet

Der Himmel der Vulkanier in "Star Trek"

Der Himmel der Vulkanier in "Star Trek" heißt Sha Ka Ree. Pate für diesen Namen stand Sean Connery, der ursprünglich für die Rolle von Spocks Halbbruder Sybok vorgesehen war.

Abstimmen: 
No votes yet

Zu den Beerenfrüchten

Zu den Beerenfrüchten im botanischen Sinn gehören die eher unbeerig wirkenden Bananen, Tomaten, Gurken und Zitrusfrüchte. Erdbeeren und Himbeeren sind hingegen keine Beeren. Erdbeeren sind Sammelnussfrüchte, Himbeeren Sammelsteinfrüchte.

Abstimmen: 
No votes yet

Kamelhöcker sind keine Wasserspeicher

Kamelhöcker sind keine Wasserspeicher, sondern Fettreserven. Um ihren Wasserverbrauch gering zu halten, haben die Wüstenschiffe ein einzigartiges Rückgewinnungssystem entwickelt: Im Schlaf saugen sie mit der Nase die Feuchtigkeit der ausgeatmeten Luft wieder ein.

Abstimmen: 
No votes yet

Weltweit kommt auf 2500 Frauen eine Frau

Weltweit kommt auf 2500 Frauen eine Frau, die statt zwei X-Chromosomen lediglich ein X-Chromosom besitzt. Dieser "Turner-Syndrom" genannte genetische Defekt führt unter anderem zu Kleinwuchs und Sterilität.

Abstimmen: 
No votes yet

Um alte Gäule

Um alte Gäule vor dem Verkauf aufzuhübschen, mischten Pferdehändler früher gerne ein wenig Arsen ins Wasser. Das Fell wird davon glänzender, und die Augen feuriger.

Abstimmen: 
No votes yet

Der Sperling stammt ursprünglich aus Afghanistan

Der Sperling stammt ursprünglich aus Afghanistan und hat von dort aus im Gefolge der Pferde (besser gesagt: der Pferdeäpfel) seinen Siegeszug um die Welt angetreten. Die afghanische Urform lebt noch immer als Zugvogel, während der weltweit verbreitete Spatz auch in winterlichen Städten sein Auskommen findet.

Abstimmen: 
No votes yet

Das Männchen des Kleinen Nachtpfauenauges

Das Männchen des Kleinen Nachtpfauenauges (Eudia pavonia) kann ein paarungsbereites Weibchen auf eine Entfernung von elf Kilometern wittern - und das gegen den Wind. Dabei legt das Schmetterlingsweibchen nicht einmal ein Mikrogramm des Lockstoffes auf.

Abstimmen: 
No votes yet

Die erste örtliche Betäubung entwickelte 1890 der Berliner Arzt Carl

Die erste örtliche Betäubung entwickelte 1890 der Berliner Arzt Carl Ludwig Schleich. Er verwendete dafür eine Kokainlösung, die er unter und neben den zu operierenden Bereich spritzte und damit die dortigen Nerven betäubte. Als er sein Verfahren 1892 auf einem Chirurgenkongress vorstellen wollte, wurde er des Saales verwiesen.

Abstimmen: 
No votes yet

Eine Cola hat mit 42 Kalorien

Eine Cola hat mit 42 Kalorien je 100 Milliliter etwa genauso viel Brennwert wie ein Bier (41) oder ein Latte Macchiato (43). Eine Liga darunter liegen das alkoholfreie Bier (29 Kalorien je 100 ml), die Apfelschorle (25) und der Cappuccino (26) in etwa gleichauf.

Abstimmen: 
No votes yet

1952 kam der erste Mikrowellenherd

1952 kam der erste Mikrowellenherd auf den Markt. Er hieß "Mammut", wurde vom US-Rüstungskonzern Raytheon gebaut und war mehr als zwei Meter hoch. Der Verkaufserfolg hielt sich denn auch in sehr engen Grenzen. Die erste haushaltstaugliche Mikrowelle folgte erst 1965.

Abstimmen: 
No votes yet

Die klassische deutsche Frikadelle

Die klassische deutsche Frikadelle wurde 1906 erstmals unter dem Namen "Hamburger" angeboten - auf der Weltausstellung in St. Louis. Namensgeber waren deutsche Auswanderer aus, genau, Hamburg, die dieses Produkt aus der alten Welt mit nach Amerika gebracht hatten.

Abstimmen: 
No votes yet

Wenn Kundschafterbienen

Wenn Kundschafterbienen den Kolleginnen im Stock von der draußen aufgespürten Nahrung "erzählen", gibt die Zahl der von ihnen beim Tanz vollführten Drehungen Auskunft über die vorgefundene Menge. Entfernung und Richtung beschreiben sie durch den Tanz einer achter-förmigen Figur.

Abstimmen: 
No votes yet

Der geographische Nordpol

Der geographische Nordpol ist immer an der gleichen Stelle. Der magnetische Nordpol hingegen liegt erstens um einiges weiter südlich und ist zweitens in Bewegung. In den vergangenen hundert Jahren hat er sich um etwa 500 Kilometer nach Westen verlagert.

Abstimmen: 
No votes yet

Der erste, der den Gedanken äußerte

Der erste, der den Gedanken äußerte, dass Energie nicht verloren geht, sondern nur die Form wechselt, war 1841 der deutsche Schiffsarzt Julius Mayer. Er kam auf die Idee, als er beobachtete, dass das Blut, das er seinen Matrosen in den Tropen abnahm, heller war als bei Blutentnahmen in höheren Breiten.

Abstimmen: 
No votes yet

Seiten

Subscribe to RSS - Skurrile Fakten