Eine Reise als Überraschungsgeschenk - So klappt es!

Eine ganz besondere und ausgefallene Geschenkidee ist ein gemeinsamer Urlaub oder eine Reise. Schließlich verschenken Sie damit Lebensfreude und schöne gemeinsame Erlebnisse. Auf diese Weise bleibt das Geschenk mit Sicherheit lange im Gedächtnis.

Wenn Sie den gemeinsamen Urlaub dann auch noch als Überraschung servieren, dann sorgen Sie definitiv für ein wirklich außergewöhnliches und aufregendes Geschenkerlebnis.

Doch wie verschenkt man denn eigentlich eine Reise? Ein paar Socken sind schnell mal verpackt, aber mit einem Überraschungsurlaub gestaltet sich das nicht ganz so einfach.

Deshalb zeigen wir Ihnen hier ein paar hilfreiche Tipps, damit Ihre erlebnisorientierte Geschenkidee auch voll einschlägt.

Die schnellste Möglichkeit ist natürlich, die Reise selbst auszuwählen und diese dann direkt mit den Daten des Empfängers zu buchen, ohne das dieser etwas davon mitbekommt. Das ist sicherlich nicht so einfach, schließlich müssen das Reiseziel und der Zeitraum genau passen.

Beliebt und vor allem auch preislich attraktiv sind immer Spanien, Türkei, Kroatien oder auch Italien. Wenn es das Budget zulässt, ist natürlich auch ein Fernziel wie Dubai, Mexiko oder der indische Ozean toll. Falls Sie preislich nicht so ein großes Risiko eingehen möchten, tut es sicher auch ein schöner Wochenendtrip in Deutschland oder eine romantische Städtereise. Die Reiseagentur Easy Reisen beispielsweise bietet auf all diesen Gebieten tolle und günstige Möglichkeiten an.

Iberostar Founty BeachIberostar Founty Beach, Marokko / Agadir
Quelle: Easy Reisen
Aquis Ephesus PrincessAquis Ephesus Princess, Türkei / Izmir / Kusadasi
Quelle: Easy Reisen

Machen Sie sich die Vorlieben und den Kalender des Empfängers klar

Wenn es bei der zu beschenkenden Person um Ihre/n Ehepartner/in oder eine/n langjährige/n Partner/in handelt, dann werden Sie sicherlich die Vorlieben und Präferenzen im Hinblick auf Reisen und Urlaub ausreichend gut kennen. Dann wird es nicht schwer fallen, eine Auswahl zu treffen, die ins Schwarze trifft.

Schwieriger ist es da schon mit dem passenden Zeitraum. Damit der Urlaub hinterher nicht storniert werden muss, sollten Sie schon früh die Fühler ausstrecken, um herauszufinden, wann Ihr/e Partner/in bei der Arbeit Urlaub genommen hat bzw. dies plant. Häufig wird der Jahresurlaub bei Angestellten ja früh im Jahr festgelegt oder zumindest grob eingeteilt. Orientieren Sie sich daran, wenn möglich.

Sprechen Sie das Thema Urlaub ruhig auch immer wieder mal unverbindlich an und fragen Sie nach den Vorstellungen Ihres Partnern. Sie müssen ja nicht gleich durchscheinen lassen, was Ihre konkreten Geschenkpläne sind.

Bevor Sie die Reise nun buchen, sollten Sie relativ sicher sein, dass das Urlaubsziel und vor allem auch der Zeitraum passen. Wenn möglich, wäre eine Reiserücktrittsversicherung oder eine Stornierungsoption auch ratsam.

Reisegutschein als Alternative

Sollten Sie sich trotz allen Bemühungen nicht sicher genug sein, um letztendlich die Buchung durchzuführen, dann können Sie sich immer noch Gedanken über einen Gutschein machen. Fragen Sie im Reisebüro oder beim Reiseanbieter direkt nach dieser Möglichkeit.

Seien Sie kreativ mit der Verpackung

Während eine Reise als Geschenk schon aufregend genug ist, können Sie mit der Verpackung und der Art der Überreichung noch ein Sahnehäubchen oben drauf setzen. Seien Sie kreativ und denken Sie über eine thematisch passende Möglichkeit nach, das Geschenk zu überreichen. Beispielsweise können Sie einen Trip nach Paris schön bei einem gemeinsamen Frühstück in einem Umschlag zwischen den Croissants platzieren. Oder einen Winterurlaub in den Bergen in einem Karton mit künstlichen Schneeflocken.

Falls Sie in dieser Hinsicht genau so gestrickt sind wie ich, dann wird es Ihnen sicherlich Spass bereiten, über eine passenden Moment für die Überraschung nachzudenken. Das ist natürlich nicht unbedingt notwendig, kann aber für viel extra Freude sorgen.

Kategorien: 
Abstimmen: 
Average: 5 (1 vote)