Eisenhower, Dwight D. (1890-1969), US Präsident

Dwight D. Eisenhower

"Ich habe meine Frau, meine Kinder und meine Enkel immer geliebt, und ich habe mein Land immer geliebt. Ich will gehen. Gott, nimm mich. (Letzte Worte)"

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Dwight D. Eisenhower

"Wir sind nur dadurch erfolgreich, dass wir uns im Leben oder im Krieg oder wo auch immer ein einzelnes beherrschendes Ziel setzen, und diesem Ziel alle anderen Überlegungen unterordnen."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Dwight D. Eisenhower

"Eine Armee ist bestimmt dann ganz demokratisch, wenn ein Oberleutnant damit rechnen muß, daß sein Rekrut von heute sein Bürovorsteher von morgen sein kann."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Dwight D. Eisenhower

"Was nicht auf einer einzigen Manuskriptseite zusammengefaßt werden kann, ist weder durchdacht noch entscheidungsreif."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Dwight D. Eisenhower

"Ideologen sind Leute, die glauben, daß die Menschheit besser sei als der Mensch."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Dwight D. Eisenhower

"Die Jagd nach dem Sündenbock ist die einfachste."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Dwight D. Eisenhower

"Das Bauen starrer Festungen zeugt von menschlicher Dummheit. Denn wenn man Berge, Flüsse ja sogar Weltmeere überwinden kann, wieso dann keine Festungen?"

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 

Dwight D. Eisenhower

"Jede Kanone, die gebaut wird, jedes Kriegsschiff, das vom Stapel gelassen wird, jede abgefeuerte Rakete bedeutet letztlich einen Diebstahl an denen, die hungern und nichts zu Essen bekommen, denen, die frieren und keine Kleidung haben. Eine Welt unter Waffen verpulvert nicht nur Geld allein. Sie verpulvert auch den Schweiß ihrer Arbeiter, den Geist ihrer Wissenschaftler und die Hoffnung ihrer Kinder."

Abstimmen: 
No votes yet
Inhalt teilen: 
Subscribe to RSS - Eisenhower, Dwight D. (1890-1969), US Präsident