Einweg E-Zigaretten – Leitfaden für Einsteiger in die Vaping-Welt

Einweg-Vapes oder Einweg E-Zigaretten (Single-Use bzw. Disposable Vapes) sind einfach zu verwendende Verdampfer, die – wie der Name schnell verrät - für den einmaligen Gebrauch konzipiert sind.

Ihre Prämisse ist, dass sie die Lücke zwischen einer normalen Zigarette und einem Vape-Mod füllen. Aus diesem Grund eignen sie gut für Ein- und Umsteiger, die das Vaping-Gefühl mal austesten wollen.

Sie sind sehr kompakt und miniaturisiert, im Gegensatz zu Vape-Mods, die doch recht sperrig sein können. Andererseits hat der Einweg-Vape einen ähnlichen Stil wie eine Zigarette, sodass er leicht in Taschen und Jacken verstaut werden kann und so immer leicht griffbereit bleibt.

Heutzutage gibt es viele Anbieter und Optionen am Markt, und es mag zunächst überwältigend erscheinen, wenn Sie gerade erst mit dem Dampfen beginnen. In diesem Sinne sind wir heute hier, um Ihnen in einem kleinen Leitfaden das notwendige Know-how über Einweg-Vapes mit an die Hand zu geben.

Entsprechend Ihren individuellen Vaping-Bedürfnissen sollen Sie schließlich voll auf Ihre Kosten kommen.

Beginnen wir mit einer einfachen Produktbeschreibung:

Was ist ein Einweg-Vape / eine Einweg E-Zigarette?

Einweg-Vapes sind E-Zigaretten, die nicht wiederaufladbar sind und mit einem vorinstallierten und aufgeladenen Akku geliefert werden. Der Tank ist mit E-Liquid vorgefüllt. Dies bedeutet, dass Sie, sobald das E-Liquid aufgebraucht oder der Akku leer ist, die E-Zigarette nicht mehr verwenden können und Ihren bevorzugten Online-Vape-Shop für ein neues Exemplar besuchen müssen.

Einweg E-Zigaretten – Leitfaden für Einsteiger in die Vaping-Welt

Fast jeder Supermarkt, Lotto-Toto-Laden oder Tankstellen führen Vapes. Sollte dabei nichts für Sie dabei sein, können Sie immer noch zum nächsten Vape-Store oder auch online auf die Suche gehen. Die beste und komfortabelste Option bleibt noch immer, einen spezialisierten Online-Vape-Shop zu besuchen, einfach weil er die höchste Qualität garantiert, schnelle Lieferzeiten bietet und bei Bedarf auf Telefon- oder Videoberatungen durchführt.

Wie funktionieren Einweg-Vapes?

Einweg-Vapes enthalten eine Batterie, eine Spule und einen Pod. Die Akkulaufzeit variiert zwischen den Modellen, aber Sie finden normalerweise Vapes von 400 mAh bis 750 mAh. Dieser Wert gibt an, wie viel Strom die Akkus laden können und wie lange sie das Gerät mit Strom versorgen können.

Natürlich bestimmt die von Ihnen gewählte Batterie auch, wie viele Züge Sie erhalten, wobei die meisten  Exemplare einer Einweg E Zigarette zwischen 600 und 700 Zügen liefern.

Die meisten Einweg-Vapes haben keine Knöpfe oder Tasten. Sie brauchen sich also keine Sorgen darüber machen, sie unbeabsichtigt in Ihrer Tasche zu aktivieren. Sie sind erst dann einsatzbereit, wenn Sie sie auspacken.

Sollte das von Ihnen gekaufte Modell jedoch eine Schaltfläche haben, klicken Sie einfach darauf. Ein aufleuchtendes Licht zeigt dann an, dass die Vape einsatzbereit ist.

Worauf Sie achten sollten

Sie sollten Ihre Nikotinkapazität im Auge behalten, da einige Modelle einen höheren Nikotingehalt haben als andere. Es ist dingend anzuraten, ihre empfohlene Nikotinhöchstmenge nicht zu überschreiten.

Viele weitere Informationen, Hinweise, Fakten, Statistiken und Empfehlungen zum Umgang mit E-Zigaretten erhalten Sie bei der Truth Initiative. Dort werden finden Sie auch Antworten auf folgende Fragen:

  • Was ist eine E-Zigarette?
  • Wie viel Nikotin steckt in einer E-Zigarette?
  • Sind E-Zigaretten weniger schädlich als Zigaretten?
  • Wer benutzt E-Zigaretten?
  • Können E-Zigaretten helfen, mit dem Rauchen aufzuhören?
  • Die gesundheitlichen Auswirkungen des Dampfens?
  • E-Zigaretten-Marketing
  • Wie werden E-Zigaretten reguliert?
  • Warum E-Zigaretten-Hersteller verklagt werden, weil sie Jugendliche zum Dampfen animieren?
  • Wie alt muss man sein, um E-Zigaretten zu kaufen?
  • Wie regulieren andere Länder E-Zigaretten?

Die richtige Verwendung von Einweg-Vapes

Das Erste, was Ihnen auffallen wird, ist wahrscheinlich der Umstand, dass Vapes nicht wie normale Zigaretten sind. Das E-Liquid und die Spule müssen vorbereitet und erhitzt werden, damit Sie maximalen Genuss erleben.

Nehmen Sie zuerst einen Zug, atmen Sie den Dampf aus und warten Sie dann ein paar Sekunden. Dieser Ablauf ist wichtig, damit sich die Spule für den Gebrauch aufheizen kann.

Danach können Sie genüsslich und in Ihrem Rhythmus mit dem Dampfen beginnen. Versuchen Sie, langsam einzuatmen und dann auszuatmen, und halten Sie den Dampf für etwa zwei bis vier Sekunden in Ihrem Mund.

Hier werden Sie einen Unterschied zwischen Verdampfern und Zigaretten bemerken – erstere benötigen mehr als einen Zug, um das Nikotin aufzunehmen.

Eine andere Sache, an die Sie sich gewöhnen sollten, ist der Zeitrahmen, in dem das Nikotin wirkt. Bei Zigaretten sind es normalerweise 6-8 Sekunden, aber bei Verdampfern ist es etwa die 30-Sekunden-Marke.

Die richtige Aufbewahrung

Wenn Sie Ihren ersten Einweg-Vape kaufen, ist es unerlässlich, dass Sie lernen, wie man ihn richtig aufbewahrt. Kurz gesagt – die falsche und unsachgemäße Lagerung eines Verdampfers bei sehr heißen oder kalten Temperaturen kann irreversible Schäden verursachen. Das wäre sehr schade um Ihr neues Gerät.

Halten Sie es daher an einem trockenen Ort bei normaler Zimmertemperatur und ohne direkten Sonneneinfall gelagert.

Sind Einweg-Vapes die richtige Wahl für Sie?

Nikotinfreie Einweg-Vapes sind kinderleicht zu verwenden und bieten mehrere Vorteile für Vaping-Neulinge.

Einsteiger in die Vaping-Welt mit Einweg-Vapes

Je nach Marke sind Einweg-Vapes mit drei bis acht Euro sehr günstig. Auf der anderen Seite kostet ein normaler Vaporizer normalerweise über 20 Euro, und High-End-Vaporizer können 90 Euro oder mehr kosten.

Aus diesem Grund sind Einweg-Vapes eine hervorragende Möglichkeit, zu einem erschwinglichen Preis in die Vaping-Welt einzusteigen.

Das darin enthaltene E-Liquid wird idealerweise aus natürlichen Bio-Zutaten hergestellt, die auf lange Sicht unter Umständen weniger gesundheitsschädlich sein könnten als das Rauchen von Tabak (das ist eine persönliche Einschätzung und kein wissenschaftlich fundierter Rat).

Vapes sind auch reise- und taschenfreundlich, und Sie können an vielen Orten sogar drinnen verdampfen. Bevor Sie dies tun, überprüfen Sie jedoch die entsprechenden Regeln und Vorschriften vor Ort und fragen Sie den Betreiber um Erlaubnis.

Ein weiterer Pluspunkt von Einweg-Vaporizern besteht darin, auslaufsicher und wasserdicht zu sein. Das bedeutet, Sie brauchen sich keine Sorgen machen, dass E-Liquid über Ihre schöne Hose oder Jacke ausläuft. Diese Arten von Verdampfern sind in aller Regel sehr robust und langlebig.

Ein paar Schlussworte…

Wenn Sie mit dem Dampfen beginnen, aber noch nicht in ein teures Kit investieren möchten, sind Einweg-Vapes eine gute Möglichkeit, um kostengünstig loszulegen.

Sie bieten gleichzeitig einen viel sanfteren Nikotinschub als übliche Zigaretten, was den Nikotinkonsum angenehmer für Sie und die Menschen um Sie herum macht. Es gibt auch nikotinfreie Vapes in verschiedenen Formen, Größen und Geschmacksrichtungen.

Themen des Beitrags: 
Abstimmen: 
Average: 5 (1 vote)
Beitrag teilen: 
randomness