Weihnachtssprüche und deren Tradition

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Unzählige Bräuche und Traditionen sind eng damit verknüpft. Sei es das Schmücken des Tannenbaums oder das Backen leckerer Weihnachtsplätzchen. Der Weihnachtsmann und die Geschenke dürfen natürlich auch nicht unerwähnt bleiben. Genau so wie das Übermitteln der Weihnachtswünsche.

Wie man seinen Mitmenschen frohe Weihnachten wünscht und warum man dies überhaupt tut, verraten wir Euch in diesem Beitrag.

Wie übermittelt man heutzutage Weihnachtsgrüße?

Weihnachtssprüche und deren TraditionenFoto von Roberto Nickson

Früher war die Weihnachtskarte das Medium der Wahl, um anderen Menschen frohe Weihnachten zu wünschen. Deren Geschichte geht sogar zurück bis auf das Jahr 1843, in dem der Engländer Sir Henry Cole erstmalig 1.000 Karten mit dem Text "Merry Christmas and a Happy New Year to you" verschickt hat.

Bis heute erfreuen sich derartige Karten großer Beliebtheit. Gepaart mit einem schönen Weihnachtsspruch frankiert man diese und verschickt sie mit der Post.

Das Internet, und die Möglichkeiten, die dieses Medium mit sich bringt, hat den klassischen Weihnachtskarten allerdings den Rang abgelaufen. Die Welt ist schnelllebiger geworden. Heutzutage werden Weihnachtssprüche im Internet gesucht und auch darüber verschickt.

Egal ob lustige, geschäftliche oder Weihnachtssprüche speziell für Kinder - die Auswahl ist schier unendlich.

Die Verbreitung von Inhalten ist mittels sozialer Medien extrem einfach geworden. In Deutschland ist der Messenger-Dienst WhatsApp bei jung und alt kaum mehr wegzudenken. Darüber werden zu Weihnachten Abermillionen von Weihnachtssprüchen verschickt.

Bei jüngeren Menschen ist zudem Facebook angesagt. Über diese Plattform werden in der Weihnachtszeit weltweit unzählige Sprüche und Wünsche übermittelt.

Portrait von Sir Henry Cole Portrait von Sir Henry Cole

Abschließend darf die E-Mail nicht vergessen werden. Hierüber werden bspw. gerne sogenannte E-Cards verschickt. Aber auch im geschäftlichen Bereich hat sie eine breite Anwenderschaft.

Warum wünscht man sich "frohe Weihnachten"?

Der Brauch hat wohl einen kommerziellen Ursprung. Der bereits oben erwähnte Sir Henry Cole verkaufte seine Weihnachtskarten nämlich zu einem Preis von 1 Shilling pro Stück, was Mitte des 19. Jahrhunderts sehr viel Geld war.

31 Jahre später, also 1874, wurden in den USA die ersten Weihnachtskarten von Louis Prang produziert, der dadurch zu einem erfolgreichen Unternehmer avancierte und in den Folgejahren mehrere Millionen Weihnachtskarten verkaufte.

Um 1890 zog auch Deutschland nach. Der Durchbruch gelang aber erst nach dem Ende des Ersten Weltkriegs. Seitdem wünschen sich auch die Menschen hierzulande Jahr für Jahr frohe Weihnachten.

Themen des Beitrags: 
Abstimmen: 
Average: 3.1 (61 votes)
Beitrag teilen: